Skip to main content

Full text of "X Collection 212B"

See other formats


i X Collection 

c\c e \\pOC&\O t \ 



INDEX 



Page:. 




(cZ-Ub 






.l\o 

AUSSCHUSS FOR DEUTSCHE EINHEIT 






. **-n~hm$. 




Die Remilitarisierung 

in der Rundesrepuhiik 

im Jahre 1957 



Eine Dokumentation iiber den Remilitarisierungsprozel] 
in tier Bundeerepubiik 



<w 



X DO ^7 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



5--0EC-2 

CW- 1953 



Spionage-Dschungel 
Westberlin 



Eine Dokumentation 

iiber die westdeutscben und Westberiiner Sabotage- und Spiona^eorganisationen uud iiber 

die Geheimagenturen der iniperialistiscben We*tmucbte 



• & 9 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



T ?*c 



■-•--Wrv 



S-DE02 



r 



Hexenjagd gegen Juden 

Adenauer-Regierung f ordert Antisemitismus 



Eine Dokumentation 



c 



^ r 
AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



• .J 






Bonn an der Seite der Kolonialmachte 



Die Beteiligung an der Aggression 



im Nahen Osten 



enthullt die imperialistischen Ziele der Bundesrepublik 



X-VV-ZS7 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 




#-APR2» 
Copy , 




Bonn — 

Zentrum des Militarismus, 

der Kriegs- und Rassenhetze 



Die Verantwortung der Adenauer- Regierung 
fur die nazistisch-antisemitischen Exzesse 



Eine D o k u m e n t a t i o n 



Z3" 




.5 -MAR 2 5 
Ccoy 1959 



Hitlers Generalstab 
kommandiert Adenauers Armee 



Samtliche Generate und Admirale der Bundeswehr 
fuhrend an den Uberfallen auf Deutschlands Nachbarn beteiligt 






X -0Dx5 7 

,2 5" 



-o - MAR 3 

Copy 



Aussehufi fur Deutsche Eioheit 

Berila W i, Frl*4rfc«»i?»&« I6*/S?a F«r»r»fi 22 07 30 S* 



HevBum 



Hitler's General Staff Commands Adenauer's Army 



All Generals and Admirals of the West German Amor 
Played Leading Role in the Acts of Aggression Against Germany's Neighbours 



One of the most fateful infringements of the Potsdam Agreement has been the 
reconstruction of an aggressive West German army commanded by the old militarist 
generals and admirals. 

The re-establishment of these men in key positions in West Germany, and above 
all in the West German Federal Army, is one of the most dangerous signs of 
the restoration of German militarism and fascism. 

The Comittee for German Unity herewith presents a documentary survey of the 
militarist and fascist past history of the commanders of the West German armed 
forces. This documentary survey shows: 

1. That all of the generals and admirals, more that one hundred in number, 
who' today command the West German armed forces, formerly occupied 
high positions in Hitler's forces. There is not one single West German 
general or admiral today who did not hold the rank of colonel, or 
equivalent naval rank, in Hitler's forces. 71 of the West German 
generals served Hitler as general staff officers, or occupied key 
posts in the Supreme Command of the Armed Forces; 4-5 held the rank 
of general under Hitler; 7 generals and admirals of the West German 
forces are either condemned war criminals, or are named, on Allied War 
Crimes Lists. 

2o All of the over one hundred generals and admirals of the West German 
armed forces played a leading part in Hitler's acts of aggression 
against Germany's neighbours and other European states, or personally 
drafted and signed the plans for aggression. None of them declined 



X. J._!._ 



f 1 a »T>an+ 



l"UU If 7 
■15 

AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 

Berlin W 8, Friedrichstrafie 169, 170 • Telefon 2207 '3086 



Ende Februar 1958 

Als Manuskript gedruckt 



3 CZC - 



. - -r\ 



Zu den Landtagswahlen 
in Nordrhein - Westf alen 



At 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



j i 



p •.» rt 
I 



S pionage-Dschungel 
Westberlin 



Eiue Dokumentation 

fiber die westdeutschen imd Westberliner Sabotage- und Spionageorganisationen und iiber 

die Geheimagenturen der imperialistisehen VVestmiichte 



X~ £0 2-5-7 
■ 26' 

-A3 



AUSSCHUSS FDR DEUTSCHE EINHEIT 



{ j 4 SEP •< 



Sdiwerbelastete Hiller-Diplomalen 

im Dienst der aggressiven Auflenpolifik 

des denlsfhen Mililarismns 



Ifl -. ^.O^'^ 






Ai 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



APARTMENT OF ttl , 
***** D IVl SI o^ T « 

J UM23 7959 

Ifi FII^ copy 



3 -AUGl S 



„Das grofie Umdenken 
hat begonnen" 



Eine Dokumentation 



Reaktion westdeutscher und auslandischer Politiker und Presseorgane 
auf den sowjetischen Entwurf eines Friedensvertrages mit Deutschland 



X- OP 2S1 
A 9 



COMMITTEE FOR GERMAN UNITY 




Witch Hunt Against Jews 

The West German Government Encourages 

Anti-Semitism 



A Documentation 



3 * APR25 
Cooy , 1962 



X'DDlSl. 




mid ms 




.'■>'■ -v 1 



/-DTT257 

. 25 

A<? 




Kopfjdger 
und Mensdien handler 
gefahrden das Leben 



DOKUMENTATION 
DES AUSSCHUSSES FUR DEUTSCHE EINHEIT 



.15 

AR 

AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 




2 -MM -6 



mfl>l J 



Bonn — 

Zentrum des Militarismus, 

der Kriegs- und Rassenhetze 



Die Verantwortung der Adenauer-Regierung 
fur die nazistisch-antisemitischen Exzesse 



Eine Dokumentation 



[a? 




a- !L2 

r*ny 1960 



,»ssi»ho«» 



. . M f U s s 





BNUN 





GESUCHT WIRD 

Ernst Erich Emil Otto Theodor Oberlander, 

geboren am 1. Mai 1905 in Meiningen, zuletzt 
Minister in Bonn, wohnhaft: HusarenstraGe 30 



, 




; 









AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



:a9 



Wiedervereinigung 

nur iiber Verhandlungen 

der beiden deutschen Staaten 



Eine Dokumentation 
iiber die Reaktion der westdeutschen Uffentlichkeit zu den Friedensvorschlagen 

der Regierung der DDR 

Zum AbschluB eines Friedensvertrages Zur Bildung einer Konfoderation I Zu den Vorschlagen 
des V. Parteitages der SED Forderungen nach Verhandlungen mit der DDR 







Y-VW7 
.2S 

.A1 



Am Wendepunkt 
in der Deutschland-Frage 






*** — •.. „ DIVISIC 



I,R I'^.s COPY 



DOKUMENTATION 

fiber die Reaktion westdeutscher und auslandischer Personlichkeiten auf 
den Vorschlagder Regierung derSowjetunion zur Losuug der Berlin-Frage 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 




Volksnotstand 
in der Bundesrepublik 



X~WlS7 
.15 



Eine Dokumentation 
Uberreicht auf der international en Pressekonferenz des Ausschusses fur Deutsche Einheit 

Berlin, am 9. September 1958 









AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



, 



Die Landsmannschaften 
in Westdeutschland 



Eine Ubersicht fiber die revanchistische Tatigkeit 
einiger Landsmannschaften in der Bundesrepublik 






X-DD257 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 






i 



Die Remilitarisierung 

in der Bundesrepublik 

im Jahre 1956 



Eine Dokumentation ttber den RemilitarisierungsprozeB 
in tier Bundesrepublik 



PROPERTY OF THE 
LIBRARY OF CONG- 



AUSSGHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT-^ 



SONDERDRUCK AUS 

Berichte iiber die Kulturpolitische Entwicklung 

in tier Bundesrepublik 1956 Heft III 



Der Geist von Bonn ist nicht der Geist von Humboldt 



c 



Seit Jahren zieht sich die bange Sorge um den Be- 
stand und das kiinftige Schicksal der Hochschulen 
und der Forschung wie ein roter Faden durch die 
gesamte wissenschaftliche Welt und die Presse 
Westdeutschlands. Der Miinchener Psychologe 
Prof. Richard Wagner, hat bereits im Jahre 1954 in 
seinem Rechenschaftsbericht als President der 
Bayerischen Akademie der Wissenschaften den 
bitteren Satz gepragt: 

„Vom sogenannten deutschen Wunder wurde die 
deutsche Wissenschaft vorerst nur wenig beriihrt!" 

„Die Auffassung des Bundesinnenministers Dr. 
Schroder, daB Schule, Forschung, Wissenschaft und 
Kunst den ihnen gebiihrenden und in Deutschland 
seit jeher eingeraumten Platz behauptet haben, 
stimmt nicht mit den Tatsachen iiberein", erklarte 
der SPD-Landesvorstand Bayern zu einem Brief 
Dr. Schroders an den Bonner Bundestagsprasiden- 
ten Dr. Gerstenmaier, in dem der westdeutsche 
Innenminister diese Auffassung vertreten hatte. 
Dr. Schroder versuche nur, so heifit es weiter, 
durch irrefiihrende Statistiken das brennende Pro- 
blem der Forderung der Wissenschaft zu bagatel- 
lisieren und das Versagen des Bonner Staates zu 
verschleiern. 

Darin hat sich trotz aller Forderungen und Appelle 
kaum etwas geandert. 

„Es gibt wenig Veroffentlichungen, welche sich 

irgendwie mit Forschungsarbeiten, Forschungsinsti- 

tuten oder Forschungspflege befassen, in welchen 

nicht mehr oder minder nachdrucklich uber die man- 

gelnden pekuniaren Hilfsmittel und uber das Unver- 

standnis ,verantwortlicher' Kreise (und auch der 

Allgemeinheit!) fiir die Bedurfnisse der Forschung 

geklagt und auf die hier sich entwickelnde Gefahr 

fiir die Zukunft hingewiesen wird." 

(„Deutsche Universitatszeitung", Gottingen, 9/1956) 

Die in den letzten Jahren veranstalteten Rektoren- 

konferenzen, Studententage, Hochschulwochen, 

Jahrestagungen der wissenschaftlichen Gesellschaf- 

ten, der Max-Planck-Gesellschaft, der Forschungs- 

gemeinschaft, des Stifterverbandes haben als den 

dominierenden — ja oft einzigen Punkt ihrer 

Tagesordnung die Forderung nach Hilfe fiir die 

Wissenschaft aufgestellt. 



„Die Note der Wissenschaft" 

(„Stuttgarter Zeitung", 28. April 1956) 

„Mehr Mittel fur die Forschung" 

(..Frankfurter Allgemeine Zeitung", 

18. September 1956) 
..Technische Lehre in hochster Gefahr" 

(„Braunschweiger Zeitung", 5. Dezember 1956) 

„Notruf der deutschen Wissenschaft" 

(..Siiddeutsche Zeitung", 14. Juni 1956) 

„Die Forschung kommt zu kurz" 

(..Rheinischer Merkur", 13. April 1956) 

„Zuwenig Geld ftir die Wissenschaft" 

(..Siiddeutsche Zeitung", 20. April 1956) 

..Mittel fiir Forschung unzulanglich" 
(„Die Welt", 10. November 1956) 

„Ernster klinischer Befund" 

(..Siiddeutsche Zeitung", 30./31. Mai 1956) 

forschung wurde vernachlassigt" 
(„Der Tag", 5. April 1956) 

„Ein weifi-blaues Trauerspiel — Der Ruf der Miinchener 
Universitatskhniken steht auf dem Spiel" 
(..Siiddeutsche Zeitung", 2./3. Juni 1956) 

„Ein Alarmruf" 

(..Frankfurter Allgemeine Zeitung", 5. April 1956) 

„Das Stiefkind Wissenschaft" 
(„Der Tag", 28. April 1956) 

„Die zweckfreie Forschung braucht Hilfe" 

(..Frankfurter Allgemeine Zeitung", 28. April 1956) 

„Wir sind im Riickstand" 

(..Colloquium", Heft 8/1956) 
..Deutsche Forschung verlangt mehr Mittel" 

(..Bonner Rundschau", 5. April 1956) 

„Mit Flickwerk ist nicht auszukommen" 

(„Neue Presse", Coburg, 9. November 1956) 

„Hilferuf der deutschen Forscher" 

(..Miinchener Merkur", 5. April 1956) 

„An der Wissenschaft kann man nicht sparen" 
(..Hamburger Echo", 15. November 1956) 

„Soll der Fortschritt an Deutschland voriibergehen?" 
(..Frankfurter Rundschau", 17. November 1956) 

„Der Offenbarungseid der Forschung" 

(„Die Andere Zeitung", 16. August 1956) 

Ernste Besorgnis spricht auch aus der Denkschrift 
der Deutschen Forschungsgemeinschaft und aller am 
Fortbestand von Forschung und Lehre Beteiligten 
und Interessierten. 



;ALiY ( 



JE33 



''rem Publications Frocaremeal 
Office, .Safin 



X-PPZ57 

■ 2 5 



AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



L 



Studenten und 8taat 
in Ost und West 



1 nf ormationsmateriai 



.2.5 

■A'? , i/k 




AUSSCHUSS FUR DEUTSCHE EINHEIT 



:- 



Am Wendepunkt 
in der Deutschland-Frage 



DOKUMENTATION 

fiber die Reaktion westdeutscher und auslandischer Personlichkeiten auf 
den VorschlagderRegierung dor Sow j el union zur Losung der Berlin-Frage 



: 

SARY I 



2.0 

An 










Hitlers Generalstab 
kommandiert Adenauers Armee 



Samtliche Generale und Admirale der Bundeswehr 
fuhrend an den Uberfallen auf Deutschlands Nachbarn beteiligt 



; 



-Tom: Publinatlnno D 
nr e . * """wuons Procure 



Off 



7 Berlin 



inent 



• 2.5 



AISSCHUSS FUR DEUTSCHE E I N H E I T 



Die Unterdriickung 

der demokratischen Rechte 

und Freiheiten in Westdeutschland 

Dokumentation 



'■'< '■'£ OF THE 
sr OF CONGSI 



nk 



\eu bearbeitete und erganzte Fassung des der Offentlichkeit am 20. Januar 1956 
iiberreichten Materials fiber die politische Justiz and die Unterdriiekung der demo- 
kratischen Rechte und Freiheiten in der Bnndesrepublik mit Dokumentenanhang. 



X ' D^7 



25 



Kopfjdger 



3 OCT. 4.~. 
■ A I 



und Menschenhandler 
gefdhrden das Leben 



DEPARTMENT OF STATE 
LIBRARY DIVISION 

SEP 2 6 196! 

LR FILE COPY 
PLEASE RETURN 



DOKUMENTATION 
DES AUSSCHUSSES FDR DEUTSCHE EINHEIT 



X-DD2S7 

.15 

.A<? 



3- SEP29 

Egg 1M1 



Kopfjciger 
und Menschenhandler 
gefdhrden das Leben 



DOKUMENTATION 
DES AUSSCHUSSES FDR DEUTSCHE EINHEIT 







u 



g.3 



wm 



m 



mi.m 



WW 



■■..'■ 



S3?* S 













. 



I 









r 



GOUVERNEMENT MILITAIRE DE LA ZONE FRANgAISE D'OCCUPATION 

DIRECTION GENERALE DES AFFAIRES ADMINISTRATES 
SERVICE ETUDES GENERALES N° 335 DGAA/DOC29 OCTOBRE 1945 



/ / 



APERCU GENERAL 



SUR 



LA SARRE 



CHAPITRE I - GEOGRAPHIE 
CHAPITRE II - HISTOIRE 
CHAPITRE III - ECONOMIE 
CHAPITRE IV - LE PLEBISCITE 
CHAPITRE V - SITUATION RELIGIEUSE 



IMPRIMERIE NATIONALE (Gr.) 945 (1245 - J. 2637). 



A 



v 



m 



MARC Tags (Library of Congress Online Catalog) 



http://catalog.loc. gov/cgi-bin/Pwebrecon.cgi?v4=l&ti=l,l&CallBro.. 



The Library of Congress 



» Go to Library of Congress Authorities 




LIBRARY OF CONGRESS ONLINE CATALOG 




Help 6 



■jWTM 



Search I History 



I3SHHS1 I JJJ. 1 1 1 ,11 



an Item I Status iDatabasesl Over 



DATABASE: Library of Congress Online Catalog 

VOL SEARCHED: Call Number Browse (LC Class) = b485.a85 

SEARCH RESULTS: Displaying 1 of 1. 

< Previous Next ► 
f Brief Record ^ (subjects/ Content V Full Record jf 



MARC Tags ~\ 



On Aristotle's De generatione et corruptione: middle commentary and... 

LC Control No.: 58003273 

000 01474cam a22003491 450 

001 9816469 

005 20050531124920.0 

008 741203sl958 xx 000 eng 

035 _ |9 (DLC) 58003273 

906 |a 7 |b cbc |c oclcrpl |d u |e ncip |f 19 |g y-gencatlg 

010 _|a 58003273 

035 _|a(OCoLC) 1097548 

040 _ |a DLC |c NSyU |d OCoLC |d DNLM |d DLC 

042 __ |a premarc 

050 00|aQ151.A63|bA92 

060 0_ |a WZ 290 |b A953t 1958a 

082 _|a 185.1 

100 0_ |a A vermes, |d 1 126-1 198. 

245 10 |a On Aristotle's De generatione et corruptione: |b middle commentary and 
epitome. |c Translated from the original Arabic and the Hebrew and Latin 
versions, with notes and introd., by Samuel Kurland. 

260 |a Cambridge, Mass., |b Mediaeval Academy of America, |c 1958. 

300 _ |a xxv, 245 p. |c 23 cm. 

490 0_ |a Corpus commentariorum Averrois in Aristotelem. Versio Anglica, IV, |v 

1-2 

500 |a Mediaeval Academy of America. Publication no. 67. 

500 |a Corpus philosophorum Medii Aevi. 

500 |a Translation of (transliterated: Talkhis kitab al-kaun wa-al-fasad) 

504 _ |a Includes bibliographical references. 



of 2 



9/18/2007 9:22 AM 



MARC Tags (Library of Congress Online Catalog) 



http://catalog.loc.gov/cgi-bin/Pwebrecon. cgi?v4=l&ti=l,l&CallBro. 



600 00 |a Aristotle |t De generatione et corruptione. 

700 1_ |a Kurland, Samuel, |e ed. and tr. 

830 |a Publication (Mediaeval Academy of America) ; |v no. 67. 

830 _0 |a Corpus philosophorum Medii Aevi. 

985 _ |e OCLC PvEPLACEMENT cdsdistr 

991 __ |b c-GenColl |h B485 |i .A85 vol. 4, pt. 1-2 |t Copy 1 |w OCLCREP 



CALL NUMBER: B485 .A85 vol. 4. pt. 1-2 
Copy 1 
— Request in: Jefferson or Adams Bldg General or Area Studies Reading Rms 

- Status: Not Charged 

CALL NUMBER: Q151.A63 A92 

Copy 2 
~ Request in: Jefferson or Adams Bldg General or Area Studies Reading Rms 

-- Status: c.l Overdue - Due on 06-30-2005 

M Previous Next ► 



Save, Print or Email Records (View Help) 

Select Download Format: | Text (Brief Information) ^J Press to SAVE or PRINT 

E mail Text (Full Info) to: 

Press to SEND EMAIL 



Help - Search - History - Headings - Titles - Request - Account - Databases - Exit 




The Library of 
Congress 

URL: 



http //www. loc.gov/ 
Mailing Address: 
101 Independence Ave, S.E. 
Washington, DC 20540 



Catalog/authority record errors? 

Use our Error Report Form 
Questions about searching? 

Ask a Librarian 



Library of Congress 
Online Catalog 

URL: http://catalog.loc.gov/ 

Library of Congress 

Authorities 

URL: 
http://authorities.loc.gov/ 



2 of 2 



9/18/2007 9:22 AM